Interessante Links


Interessante Links zu allen möglichen Themengebieten, tlw. mit eigenen Kommentaren bzw.  Bemerkungen versehen:

 

DatumThemaLink / InhaltEigene Kommentare / Bemerkungen
20.02.19Big Brother• China schafft digitales Punktesystem für den „besseren“ Menschen
Ein digitales Punktekonto soll flächendeckend in China eingeführt werden und gute von schlechten Bürgern unterscheiden. Die soziale Bewertung des Einzelnen hat jedoch weitreichende Konsequenzen für sein Leben. Viele Chinesen finden es trotzdem gut.

Bald landen in ganz Europa alle Fingerabdrücke im Personalausweis
Die EU-Staaten wollen biometrische Daten aller Bürger in Europa sammeln. Verhandler einigten sich in Brüssel auf neue Vorschriften für Identitätskarten. Stimmt das EU-Parlament zu, müssen bald auch in Deutschland Fingerabdrücke im Personalausweis gespeichert werden.
China und Europa nähern sich an. Super. Zwar nicht ganz so wie gedacht. Aber wer wird schon auf solchen Kleinigkeiten rumreiten wollen.
Ob die einschlägige Presse analog zur „totalen Überwachung in China“ auch die „totale Überwachung in Europa“ anprangern wird? Es darf bezweifelt werden. Europa ist ja demokratisch und menschenrechtlich und freiheitlich und human usw. Big Brother ist woanders! In Europa geschieht alles stets zum Wohle der Menschen.

»Alle wissen alles über Sie, Ihre Daten werden lebenslang gespeichert, damit man Sie jederzeit in der Hand hat. Jedes Datum Ihrer Bewegungen, jedes Datum Ihres Austausches mit anderen Menschen, kann jederzeit von Machtinstitutionen kontrolliert und abgezogen werden. Wir werden es noch hinreichend erleben, wie durch so gewonnene Daten, die heute noch unter Terrorabwehr laufen, eines Tages unsere Demokratie aufgehoben wird. Die Erfahrungen mit der Staatssicherheit in der DDR und dem nationalsozialistischen Hitler-Regime lehren uns doch, wie schnell solche Daten missbräuchlich verwendet werden können.« (>>)
Zum Glück nur in China

 

DatumThemaLink / InhaltEigene Kommentare / Bemerkungen
04.02.19Russland• Integrity Initiative: Britische Beeinflussungskampagne gegen Russland?Russland ist trotzdem schuld. Basta!

 

DatumThemaLink / InhaltEigene Kommentare / Bemerkungen
18.01.19DieselDieselfahrverbote und die Diktatur der unsinnigen Grenzwerte

Interview – Wie schmutzig ist der Diesel wirklich?
Dieselmotoren gelten als wesentliche Mitverursacher der Luftverschmutzung. Dabei produzieren die modernen Modelle kaum noch Feinstaub und Stickoxide. Wir sprachen mit Thomas Koch über eine in Verruf geratene Technologie.

Diesel und Fracking
Die Hintergründe des plötzlichen und massiven Diesel-Bashings wollen sich mir einfach nicht erschließen. Wer und warum welche Strippen zur Verteufelung des Diesel zieht, ist mir immer noch unklar (wobei ich mittlerweile etwas hoch verschwörungstheoretisches vermute, was ich in untenstehend angkündigtem „neuen Beitrag“ verarbeiten werden). Ganz koscher ist die Geschichte ganz sicher nicht. Mglw. sind es die USA, um ihren Fracking-Siff auf dem Weltmarkt loswerden zu können (siehe letzter Artikel links)?

‎Unabhängig davon, tut sich ein ganz anderes, überaus schwerwiegendes Problem auf. Dazu werde ich demnächst einen eigenen Beitrag erstellen. Folgendes, aus dem Artikel ›Diesel und Fracking‹ stammende Zitat, zeigt in groben Zügen, worum es geht:

»Wenn Elektroautos genügend populär werden, werden sie genug von der Mineralölinfrastruktur, die auf Diesel und Flugbenzin angewiesen ist, zerstören, so dass dieser Teil der Wirtschaft versagt.«

 

DatumThemaLink / InhaltEigene Kommentare /
Bemerkungen
17.01.19Erneuerbare EnergienVerordnung zu abschaltbaren Lasten
Die Verordnung zu abschaltbaren Lasten (AbLaV) ist eine deutsche Verordnung über kurzfristige Stromunterbrechungen bei Industriebetrieben. Der Lastabwurf erfolgt freiwillig gegen Zahlung einer Vergütung für die Bereitstellung der Lasten (Leistungspreis) und der tatsächlichen Abschaltung (Arbeitspreis). Es soll die Versorgungssicherheit durch die Regelzonenbetreiber bei der Erhaltung der Netzstabilität erhöhen. Die Kosten werden auf den Strompreis umgelegt, den die Verbraucher zahlen.

Vor allem in der verarbeitenden Industrie (bspw. Aluminium- und Chemiewerke)[4] finden sich die erforderlichen abschaltbaren Lasten von mindestens 50 MW nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 AbLaV. Durch die Verordnung erhalten diese Größtverbraucher eine Vergütung, wenn sie sich bereit erklären, ihren Stromverbrauch zu senken, wenn es die Laststeuerung erfordert.

Dazu ergänzend nachstehende Artikel:


Der Tag, an dem der Strom knapp wurde
Immer wieder kommt es zu brenzligen Situationen, wenn Solar- und Windkraftanlagen zu wenig Strom liefern. Dann müssen Industrieanlagen abgeschaltet werden. Die Netzschwankungen könnten aber noch schlimmer werden.

Deutsch­lands Energie­wende ist gegen die Wand geprallt
Es ist sogar noch schlimmer: die immer weiter zunehmenden Probleme Deutschlands bringen den gesamten Globus in Schwierigkeiten. Immer mehr Menschen erkennen endlich, dass eine Versorgung der Welt mit ausreichender, stabiler Energie allein aus Sonne und Wind unmöglich ist.
Dieser Wahnsinn! war mir bis jetzt nicht bekannt.
Anstatt bedingungs- und einschränkungslos eine jederzeit verlässliche Stromversorgung sicherzustellen (m.M.n. unabdingbar!!), ist zum Durchdrücken der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien schon in der Grundstruktur des Stromnetzes von vornherein die temporäre Abschaltung von Großverbrauchern vorgesehen. Auch wenn die Abschaltung freiwillig und vetragsrechtlich geregelt ist, was sagt diese „Konstruktion“ über die ›Zuverlässigkeit‹ unseres Stromnetzes aus? Insbesondere dann, wenn es mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien so weiter geht?
Zukunftssicher?