Schlagwort-Archive: Was ist Geld?

Bargeld / Zentralbankgeld vs. ZahlungsVERSPRECHEN: wo liegt der Unterschied?

- Ist digitales Bargeld machbar? -

Fremdbeiträge Zunächst die unbedingte Empfehlung zur Durchsicht folgender zwei Beiträge eines Blogs namens »soffisticated«. Für meinen Geschmack sind sie absolut lesenswert:Verirrungen zwischen Giralgeld und Zentralbankgeld Bargeld oder nicht Bargeld – das ist hier die FrageWeitere Beiträge des Blogs habe ich bis jetzt nur mal kurz "quergeschaut", scheinen aber auch recht interessant zu sein. Es könnte sich wirklich lohnen, dort länger zu verweilen!Jedenfalls haben mich Weiterlesen [...]

Erlerntes als Denkbarrieren verunmöglichen das Verständnis des „System Debitismus“

- ... und anderer Sachverhalte | Chimäre "Reale Werte" | Was ist Geld? -

Blog-Beitrag "Debitismus" aus dem Jahr 2009 (Massen)Fehlverhaltenphänomen Der Beitrag "Debitismus" des Blogs "Verlorene Generation" wurde im Jahr 2009 zur Hochzeit der letzten Weltfinanzkrise erstellt (Stichwort Lehman Brothers usw.). Abgesehen vom Inhalt selbst, steht dieser Beitrag stellvertretend für ein typisches, menschliches (Massen)Fehlverhaltenphänomen1: die (nahezu verzweifelte) Suche nach Erklärungen für eine Krise, ist stets nur dann en vogue, wenn ein wirklich einschneidendes, Weiterlesen [...]

Irrlehren der Wirtschaftswissenschaft: Geldschöpfung

- Kredit ist kein Geld -

Auf die Schnelle* nachstehende Verweise auf eine alles in allem lesenswerte Artikelserie eines Blogs Namens "politische analyse". * Auch ich bin im debitistisch bedingten Hamsterrad gefangen. Zeit ist daher ein kostbares Gut und nicht immer für alles Wünschenswerte ausreichend vorhanden. Irrlehren der Wirtschaftswissenschaft: Geldschöpfung (Teil 1) Irrlehren der Wirtschaftswissenschaft: Geldschöpfung (Teil 2) Irrlehren der Wirtschaftswissenschaft: Geldschöpfung (Teil 3). Eine Weiterlesen [...]

Das „System Debitismus“ beeinflussende Faktoren

Bewertung einiger Punkte hinsichtlich ihrer Wirkungsweise im und auf das debitistische System

Vorbemerkungen Ich wollte schon immer mal meine persönliche Bewertung einiger Punkte hinsichtlich ihrer Wirkungsweise im und auf das debitistische System zusammenstellen (auch wenn's keinen interessiert ) – was mit vorliegendem Beitrag nun geschehen ist.Die *pdf-Version könnt ihr HIER einsehen. Debitismus kurz vorgestellt Wie mehrfach aufgezeigt, leben wir in einem debitistischen (alias kapitalistischen) Wirtschafssystem.Grundwissen darüber, wird an dieser Stelle vorausgesetzt (ich Weiterlesen [...]

DER MYTHOS DER TAUSCHWIRTSCHAFT

- Geld ist und wird kein Tauschmittel und ist es auch nie gewesen -

Vorbemerkungen Bei der aktuellen Hitzewelle hat sich mein Denkapparat verabschiedet ; eigene Hirnanstrengungen sind nur noch begrenzt möglich . Für den vorliegenden Beitrag mach ich es mir daher "gezwungenermaßen" etwas einfacher, und gebe im Wesentlichen lediglich den gefundenen Artikel "DER MYTHOS DER TAUSCHWIRTSCHAFT" wieder.Der Begriff "Tauschwirtschaft" ist streng genommen ein "ungewolltes" Oxymoron. Die Bedeutung der beiden Wortbestandteile "Tausch" und "Wirtschaft" schließen Weiterlesen [...]

„Kapitalismus“ alias Debitismus: Am Anfang allen Übels steht die Staatsmacht

Vorbemerkungen Die Überschrift "Kapitalismus" alias Debitismus: Am Anfang allen Übels steht die Staatsmacht" wurde bewusst gewählt. Erstens will ich mit der Formulierung "Kapitalismus alias Debitismus" nochmals darauf aufmerksam machen, dass "der Kapitalismus" - überspitzt formuliert- nicht existiert: wir leben im DEBITISMUS. Zweitens will ich in diesem Beitrag mit "Am Anfang allen Übels steht die Staatsmacht" aufzeigen, dass alle Kritik am Kapitalismus (alias Debitismus) - inkl. der an jeder Weiterlesen [...]

Debitismus at his best: BRD – Kreditvergabe vs. Bruttoinlandsprodukt (BIP) (1952 – 2017)

DIE Kernaussage des Debitismus ist: „Der Kapitalismus ist ein Kettenbrief-System. Er lebt vom Schneeball-Effekt. Im Kapitalismus müssen immer neue Schulden gemacht werden, um die alten Schulden bedienbar zu halten. Nachstehend wird aufgezeigt, dass diese Behauptungen mehr sind, als effekthascherische, leere Worthülsen. Kreditvergabe vs. Bruttoinlandsprodukt (BIP) Um das System am Laufen zu halten, müssen permanent zusätzliche Schulden aufgenommen werden bzw. die Neuverschuldung muss steigen.Anders Weiterlesen [...]

Debitismus – Mangel war, ist und wird immer sein, wo durch eine Macht Termine gesetzt werden

Vorbemerkungen Für diesen Beitrag zum Thema Debitismus mache ich es mir einfach: ich gebe lediglich vier Forenbeiträge wieder. Diese habe ich die letzen Jahre abgespeichert, dabei blöderweise jedoch die Netzadressen irgendwíe "verlegt" (und zu Suchen habe ich keine Lust ). Das entsprechende Forum für die Beitrage ist: "Das Gelbe Forum".Obiges "einfach machen" bezieht sich lediglich auf meinen Arbeitsaufwand für diesen Beitrag hier. Inhaltlich ist es schwerverdauliche Kost, an der überhaupt Weiterlesen [...]

Gläubiger des Staates / Bundes: Banken

Auf die Schnelle ...Im Jahr 2009 verhielt es sich gemäß Wikipedia wie folgt: "Deutschland ist zu circa 40 % bei inländischen Gläubigern verschuldet, circa 60 % der deutschen Verschuldung sind Auslandsschulden. Die inländischen Gläubiger sind zu etwa zwei Dritteln inländische Kreditinstitute und zu einem Drittel Nichtbanken (Versicherungen, Unternehmen, aber auch Privatpersonen)" Im 3. Quartal 2017 sahen die Zahlen ähnlich aus (Bundesbank, Monatbericht Januar 2018).Nach der Finanzagentur Weiterlesen [...]

Debitismus (alias Kapitalismus: Macht, Staat, Zins, Wirtschaften, Geld, uvm.)

- Der Kapitalismus ist ein Kettenbrief-System.... -

Das Kernthema dieses Blogs: »Debitismus« (DEBITISMUS: Wort von "debit" (lat. = schuldet): Der Kapitalismus ist ein Kettenbrief-System. Er lebt vom Schneeball-Effekt. Im Kapitalismus müssen immer neue Schulden gemacht werden, um die alten Schulden bedienbar zu halten. Mit nachstehenden Schriftstücken könnt ihr euch in das Thema einlesen:"Das 1×1 der Wirtschaft"  |  „Die Krisenschaukel“  | "Urschuld"  |   DAS ist unser heutiges Kredit und Kreditgeldsystem (in 59 Punkten)   |  Weiterlesen [...]